Veröffentlicht am 28.04.2018

Kirchenvorstand hat entschieden

In seiner Sitzung am 26. April hat der Kirchenvorstand sich einstimmig für eine Bewerberin für die Stelle der „Kinder-, Jugend- und Gemeindereferentin“ in der Kreuzkirche entschieden. Sie soll nach den Sommerferien ihre Aufgaben beginnen. „Sobald die Vertragsmodalitäten abgeschlossen sind, wird sie der Gemeinde namentlich und später auch persönlich vorgestellt werden. Uns liegt aber daran, der Gemeinde zeitnah mitzuteilen, wie der Stand der Dinge ist, weil ja viele an der Stellenbesetzung großes Interesse haben“, sagt Pfarrer Stefan Bürger. Die Bewerberin hat bereits Berufserfahrung in der Gemeinde- und Konfirmandenarbeit in einer Kirchengemeinde in Norddeutschland, sie wohnt im Bereich Fulda, was sie zu einer idealen Besetzung habe werden lassen. Nach einigen Vorstellungsgesprächen hatte die Bewerberin auch in der praktischen Umsetzung, durch die Gestaltung einer Konfirmandenunterrichtsstunde in der Kreuzkirche, sehr überzeugt.

Zunächst 50%-Besetzung

Da die Bewerberin aus familiären Gründen lediglich eine Teilzeitstelle mit 19,5 Stunden antreten wollte, überlegen der Kirchenvorstand und der Jugendausschuss weiter, wie die weitere halbe Stelle besetzt werden kann. Optionen ergeben sich evtl. durch weitere Bewerberinnen. „Sollten wir hier nicht fündig werden, müssen wir erneut und dann eine Teilzeitstelle ausschreiben. Solange würden wir die Arbeit unserer neuen Mitarbeiterin so begrenzen, dass sie für eine Teilzeitstelle zu bewältigen ist“, sagt der Kirchenvorstandsvorsitzende Jens Czapek.
Die Stelle, die zunächst auf drei Jahre befristet ist, soll komplett über Spenden finanziert werden.

Spendenkonto "Zukunft leben"

Evangelische Kreuzkirche Fulda,
Raiffeisenbank Großenlüder,
IBAN DE46 5306 2035 0005 7462 80
BIC GENO DE F1 GLU

Oder einfach und bequem online spenden.


Kontakt