Veröffentlicht am 02.07.2018

Pfarrer Bürger feiert 20-jähriges Dienstjubiläum – Gastprediger ist Pfarrer und Liedermacher Dr. Thorsten Waap

Eine Kirche mit gut gefüllten Sitzplätzen. Fröhliche Menschen aller Altersgruppen, gute Musik und Begegnungsmöglichkeiten. Der Anlass: Das 20-jährige Dienstjubiläum des Gemeindepfarrers Stefan Bürger an der Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg.
Fotos: Malte Bürger
Der Kirchenvorstand hatte geladen. Die Menschen sind trotz Ferienzeit gekommen. „Schon schön und bewegend zu sehen, mit wieviel Menschen ich und wir in den letzten 20 Jahren unterwegs waren und sind“, sagt der Jubilar, der in 1998 als 30-Jähriger an die Kreuzkirche kam und in diesen Tagen auch seinen 50. Geburtstag gefeiert hat. Sein Freund, Pfarrer und Liedermacher Dr. Thorsten Waap, ist als Gastprediger gekommen. Er hat gemeinsam mit Bürger vor 20 Jahren seinen Dienst angetreten und ist derzeit Gemeindepfarrer im osthessischen Heringen.

Pfarrer Dr. Waap predigt und singt

„Befiehl du deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen“ (Psalm 37,5) ist der Ordinationsspruch des Jubilars, den damals seine Frau, Maren Bürger, für ihn ausgesucht hatte und heute Motto für den Jubiläumsgottesdienst geworden ist. Dr. Waap beschreibt in seiner Predigt, dass man durchaus die Menschen, die Gemeinde und auch Pfarrer Bürger dafür loben kann, was alles in letzten 20 Jahren gewachsen ist. Die Kreuzkirchengemeinde sei eine lebendige Gemeinde, aber nicht deshalb, weil alles gelänge oder man Erfolg im Blick auf die Gemeindegliederzahl habe, sondern „weil hier Menschen ihre Lebenswege als Wege mit Gott erfahren könnten“, so der Geistliche. 
Nicht nur in der Predigt, sondern auch musikalisch ist Pfarrer Dr. Waap im Gottesdienst aktiv. Der Liedermacher hat bereits zwei CD’s herausgebracht und tritt zu etlichen Konzerten im ganzen deutschsprachigen Raum auf. Bei seinem Lied „Du nimmst dich immer selber mit“ lässt er die Besucher von Herzen mitsingen, hält ihnen aber gerade so den Spiegel vor. Auch wenn man sich oft gerne ändern würde, muss man letztlich die eigenen Ecken und Kanten akzeptieren, gerade weil Gott selber jeden Einzelnen annimmt, so wie er ist.
Parallel bot das Kindergottesdienstteam ein Programm für die Kinder an. Musikalisch begleitete den Gottesdienst, wie jeden Sonntag, Christopher Schnell an Orgel und Klavinova. Der Kirchenvorstand gab als Überraschung ein Chorstück „Ein Hoch auf dich!“ zum Besten. Kindergottesdienstkinder und –team gratulierten mit selbstgestaltetem Bild und Gedicht.

Pfarrer Bürger nimmt in Dank WM-Lied auf: „Wir sind zusammen groß!“

Bürger sagt in seinem kurzen Schlusswort einen dreifachen Dank, seinem Gott, seiner Familie und allen, die gekommen sind. Passend zum Fußball-WM-Hit der „Fantastischen Vier“ betont er dabei: „Wir sind zusammen groß, zusammen alt. Lasst uns noch ein bisschen zusammenbleiben.“ Das wird auch wörtlich genommen. Denn anschließend feiern Groß und Klein zusammen bei Würstchen, vegetarischem Gebäck, Getränken und Popcorn – wenn auch nicht ganz bis ins Morgengrauen.
Auf Geschenke hat der Pfarrer bewusst verzichtet und stattdessen um eine Spende für „Zukunft leben“, die neue Kinder-, Jugend- und Gemeindereferentenstelle gebeten. Diese müsse komplett über Spenden finanziert werden und sei eine neue Zukunftsaufgabe der jüngsten und am stärksten wachsenden Kirchengemeinde im Kirchenkreis. Zum 1. September werden zwei neue hauptamtliche Mitarbeiterinnen mit je zwei halben Stellen die Aufgaben übernehmen.

Online

Bericht auf Osthessen-News öffnen
Videobeitrag von Osthessen-News öffnen
Bericht auf Osthessen-Zeitung öffnen
Beitrag der Fuldaer Zeitung öffnen


Kontakt