Veröffentlicht am 25.11.2017

„Kreuz meets Kreuzkirche“

Foto (Ralph Leupolt): Verantwortliche der Soundaholics, des KUZ Kreuz, des Förderverein der Kreuzkirche „Zukunft bauen“ und des Kinder- und Jugendchors der Innenstadtpfarrei im Kulturzentrum Kreuz.

2016 kamen gut 350 Menschen ins Kulturzentrum Kreuz zum 1. Fuldaer Weihnachtssingen, um gemeinsam moderne und klassische Weihnachtslieder zu singen. Ein solches Angebot füllt in Großstädten wie Berlin oder Köln bereits Stadien. Am 3. Advent, 17.12.2017, 18.30 Uhr, will der Förderverein der Kreuzkirche „Zukunft bauen“ das KUZ Kreuz mit 500 Menschen aller Altersgruppen füllen, etwa ein Drittel der Karten sind bereits im Vorverkauf verkauft. Mit dabei ist wieder die sympathische und in der Region bekannte Band „Soundaholics“.

Ein ökumenisches Signal wird außerdem gesetzt: Der Kinder- und Jugendchor der Innenstadtpfarrei wird unter Leitung von Johannes Haubs mit rund 40 Kindern das Weihnachtssingen bereichern. „Ich bin mir sicher, dass ‚Kreuz meets Kreuzkirche‘ wieder ein bewegender und fröhlicher Abend zum Mitsingen und Zuhören in der Vorweihnachtszeit sein wird“, meint Pfarrer Stefan Bürger.
Noch gibt es Karten für 5 Euro im Vorverkauf im Circus Ikarus und in der Weinhandlung Jupp Hahner, Kinder bis 15 Jahre zahlen 2 Euro.

Weitere Informationen unter www.fuldaer-weihnachtssingen.de

 


Kontakt