Möchten Sie Förderer sein?

Seit 1. September 2018 gestalten wir Zukunft neu. Mit unserem Projekt „Zukunft leben 2018+“ engagieren wir uns mit den beiden Gemeindereferentinnen Christina Hufeisen und Julia Nöthel in der Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ganz neue Projekte können wir dadurch auf den Weg bringen.
Spendenkonto "Zukunft leben"
Evangelische Kreuzkirche Fulda,
Raiffeisenbank Großenlüder,
IBAN DE46 5306 2035 0005 7462 80
BIC GENO DE F1 GLU

Mit Ihrer Spende fördern Sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene:

„Wir setzen uns als Jugendreferentinnen der Kreuzkirche in den Gremien, Projekten und Festen der Stadtteilarbeit im Fuldaer Westen (Münsterfeld und Fulda-Galerie) ein. Beides sind kinderreiche Stadtteile, in denen die Stadt Fulda Foren eingerichtet hat, die wir aktiv unterstützen. Als Kirche haben wir in der sozialen Gemeinwesenarbeit aus unserem christlichen Profil heraus eine wichtige Stimme.“ (Gemeindereferentin Julia Nöthel)
„Ich setze mich dafür ein, dass Ehrenamtliche ihren richtigen Platz finden, Spaß erleben und Wertschätzung erfahren. Jugendliche der Kreuzkirche und aus dem Kooperationsraums Fulda engagieren sich freiwillig in der Arbeit mit Kindern und nehmen an meinen Schulungen teil. Jugendliche, die einmal Teilnehmer waren, werden später selbst zu Teamern. Wir stärken die Jugendlichen in ihren Begabungen und begleiten sie dadurch auf ihrem Weg der Persönlichkeitsentwicklung. Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen gelingt da gut, wo wir hauptamtlich zur Seite stehen.“ (Gemeindereferentin Christina Hufeisen)
„Hingehen zu jungen Menschen, ihnen zeigen, dass wir da sind. Verbindungen schaffen zu ihnen, mit ihnen ins Gespräch kommen. Neuzugezogene willkommen heißen. Nichts wollen, nichts fordern, sondern einfach offen sein, da sein. Das liegt mir am Herzen.“ (Gemeindereferentin Julia Nöthel)
„Familien mit kleinen Kindern stehen vor besonderen Herausforderungen. Der Austausch mit Gleichgesinnten und Impulse aus dem christlichen Glauben sind Inhalte unseres Angebotes „Wuselkirche“. Wir bringen seit fast einem Jahr Mütter, Väter, Großeltern und Kinder im Kleinkindalter monatlich zusammen und sind positiv überrascht, wie großartig das Angebot angenommen wird.“ (Gemeindereferentin Christina Hufeisen)
„Als Kirche bieten wir einen Ort, um Glauben für sich zu entdecken. Das geht spielerisch und kreativ in den wöchentlichen Kindergruppen, genauso wie im Angebot des Bibelgesprächs für alle Altersgruppen. Seit kurzem haben wir mit den Jesus-Minis unser Angebot erweitert und bauen gerade ein über die Kreuzkirche hinausgehendes Bibelgesprächsangebot für speziell für junge Menschen unter meiner Leitung auf. (Gemeindereferentin Julia Nöthel)

Wie spenden?

Jede Spende, ob per Überweisung oder Online, kommt zu 100 % der Stellenfinanzierung zu Gute. Selbstverständlich stellen wir unaufgefordert zeitnah eine Spendenbescheinigung aus.
Sollten Sie selbst Ideen für eine Firmenspende, eine Spende im Rahmen eines runden Geburtstages, eine Jubiläums o.ä. haben, wenden Sie sich gern vertrauensvoll an Pfarrer Stefan Bürger oder ein Mitglied des Kirchenvorstands.
Wir sind froh, dass wir durch Mitgliedsbeiträge jährlich rund 15.000 € des Darlehensbeitrags für unsere Kirche tilgen können.

Leider haben wir in letzter Zeit Mitglieder durch Wegzug und Sterbefall verloren.
Spendenkonto "Zukunft bauen"
Zukunft bauen,
Raiffeisenbank Großenlüder,
IBAN DE46 5306 2035 0005 7554 41
BIC GENO DE F1 GLU

Können Sie sich vorstellen

  • durch Ihre Mitgliedschaft
  • einen Dauerauftrag
  • eine Einzelspende
  • unseren Kirchenbau nachhaltig zu unterstützen?
     
    Rund 1.000 € fehlen uns jährlich zur Erreichung unseres Ziels.
    Danke, dass Sie Kirche bauen!
    Die Arbeit des Fördervereins findet außerhalb der Strukturen der Kirchengemeinde statt. Mit dem Förderverein kann man - unabhängig von konfessioneller Prägung oder Bindung - einen möglichst breiten Kreis von Interessierten ansprechen.

    Manche Unternehmen oder andere Einrichtungen tun sich leichter, eine Vereinsspende als eine Spende für eine kirchliche Institution zu leisten. Das verbindende Element in der Arbeit eines Fördervereins ist die Verwirklichung eines klar umrissenen Vereinszwecks.

    Hauptaufgabe und Zweck des Vereines, ist die Unterstützung der baulichen Erweiterung und der Erhalt der Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg.

    Schwerpunkt ist die Beschaffung von Finanzmitteln zur Erreichung der Ziele.
Jeder Spender erhält eine von der Steuer abzugsfähige Spendenbescheinigung.

Bei Fragen wenden Sie sich gern vertrauensvoll an Pfarrer Stefan Bürger, Tel. 06 61 - 7 58 50

Kontakt